schnittschutz_strongoflex_ultra.jpg

Stark und robust: Mit der Schnittschutzlinie strongoflex_ultra® erweitert Ötscher das Produktsortiment © Ötscher

Ötscher

Wenn die Hose leben rettet

Ein Artikel von Fabian Pöschel (für holzkurier.com bearbeitet) | 04.12.2018 - 11:22

Die Schnittschutzklassen sagen aus, bis zu welcher maximalen Kettengeschwindigkeit der Motorsäge ein Mindestschutz gewährleistet wird: Schutzklasse 1 bis 20 m/Sekunde, Schutzklasse 2 bis 24 m/Sekunde, Schutzklasse 3 bis 28 m/Sekunde. Betrachtet man diese Angaben, so ist vor dem Kauf einer Forsthose zu prüfen, welche Kettengeschwindigkeit die eigene Motorsäge hat. Man sollte bei der Sicherheit hier auf keinen Fall Abstriche machen. 

Die Bezeichnung Form A und B sagen aus, dass die Schnittschutzhose mit einem Schnittschutz im vorderen Beinbereich ausgestattet ist – dem hauptsächlichen Gefahrenbereich. Schnittschutzhosen dieser Form eignen sich für die üblichen Arbeiten mit Kettensägen. Dagegen bieten Schnittschutzhosen der Form C im wahrsten Sinne des Wortes einen Rundumschutz. 

Die neueste Entwicklung aus dem Hause Ötscher Berufskleidung bietet genau das. Die Linie strongoflex_ultra® erfüllt bei geringem Gewicht die Schnittschutzklasse 2, Design A der EN 381-5. Die Schnitthose ist mit hochqualitativen Schnittschutzeinlagen verarbeitet, funktionell, stark und robust. Atmungsaktives, wasserabweisendes, elastisches und leichtes Material sowie durchdachte Funktionen, wie Entlüftungsschlitze und Taschenlösungen, sorgen für komfortables Arbeiten. strongoflex_ultra® gibt es in zwei Farbkombis ab Lager – rot/gelb, orange/blau. Kombiniert mit Reflexelementen, sorgen die Warnfarben für bessere Sichtbarkeit. An besonders strapazierten Stellen wird abriebfestes Material durch Sonderbeschichtung erzielt. Das Design der Ausrüstung und die Größenvielfalt sorgen für perfekten Sitz.