1299678145.jpg
Symbolfoto © DI (FH) Martina Nöstler

Holzindustrie Bayerl stoppt Einschnitt

Ein Artikel von DI Hannes Plackner | 30.07.2012 - 14:21
Aufgrund der schlechten Ertragslage stellt die Holzindustrie Bayerl, Kirchroth/DE, den Einschnitt ein. Wie Geschäftsführer Franz Bayerl gegenüber Timber-Online bestätigte, wurden heute 33 Mitarbeiter zur Kündigung angemeldet. Die Leimholzproduktion (30.000 m³/J KVH, Duo, Trio, BSH) wird mit 22 Mitarbeitern weiter betrieben.

Im Vorjahr wurden im niederbayerischen Sägewerk noch 98.000 fm einschgeschnitten.

Gleich weiterlesen ...

472 US-$/1000 bft betrug der Preis für Nadelschnittholz 2-by-4 frei Große Seen Region am Ende der KW 20. Mehr lesen ...

Im Sägewerk Schwaiger, Hengersberg/DE, brannte ein Trafohäuschen im Pelletswerk. Mehr lesen ...

Die turnusmäßige Umfrage des Münchener Wirtschaftsverbandes zeigt, dass es der deutschen Sägeindustrie so gut geht wie lange nicht mehr. Mehr lesen ...

Bei Zwickl-Holz setzt man seit Jahren auf die sommergrüne Baumart und grenzüberschreitendes Arbeiten. In den beiden Sägewerken in Österreich und Tschechien erfolgt der Rundholz-Einschnitt der... Mehr lesen ...

Von Januar bis Februar exportierte Österreich 815.000 m³ Nadelschnittholz inkl. Hobelware, um 9% mehr als im Vorjahres-Vergleichszeitraum. Mehr lesen ...