Vida

Neue Trocknungsanlage für schwedisches Sägewerk

Ein Artikel von Ulrike Knaus (für holzkurier.com bearbeitet) | 02.07.2019 - 15:47

Im Werk von Vida in Nössemark wird gehobeltes Bauholz hergestellt. Das Sägewerk produziert 150.000 m³, plant jedoch eine Steigerung auf 250.000 m³. Das Bauholz wird größtenteils nach China exportiert. Durch den zusätzlichen Kanaltrockner von Valutec erhöht sich die Trocknungskapazität um 70.000 m³. In Nössemark waren bisher zwölf Kammertrockner im Einsatz. Der neue Kanaltrockner ist die erste Investition in einen Trockner seit dem Kauf der Anlage von Moelven durch Vida 2016.

Der Kanaltrockner passt perfekt zu den von uns hergestellten Produkten und der Art des gesägten Holzes!

Styrbjörn Johansson, Geschäftsführer von Vida Nössemark

Der neue Kanaltrockner des Typs FB ist mit einer Wärmerückgewinnung ausgestattet und wird ausschließlich zum Trocknen von 2,45 m langen Fichtenbrettern mit einem Feuchtigkeitsgehalt von 18% verwendet. Zwei bestehende Kammertrocknern eines anderen Herstellers werden auf das neue Steuerungssystem Valmatics 4.0 umgerüstet.

Die Installation der neuen Trocknungsanlage und der Austausch der Steuerungssysteme beginnen im Januar 2020. Die Inbetriebnahme der Anlage ist für April nächsten Jahres geplant.

Valutec hat in diesem Jahr schon mehrere Trockner an verschiedene Standorte des Vida-Konzerns geliefert. Erst vor Kurzem wurde eine sehr ähnliche Anlage bei Vida in Alvesta/SE installiert.