Handelsmatrix_HK38_2020_final.png

Die Nadelschnittholzströme im 1. Halbjahr 2020 © Holzkurier.com

Global

Weltmärkte stocken leicht

Ein Artikel von Gerd Ebner | 15.09.2020 - 08:10
Handelsmatrix_HK38_2020_final.png

Die Nadelschnittholzströme im 1. Halbjahr 2020 © Holzkurier.com

Der Holzkurier hat nun das 1. Halbjahr analysiert, für das die Daten vorliegen. Das Hauptaugenmerk wurde, wie im Vorjahr, auf folgende drei Regionen gerichtet:

  • die USA als größter Nachfragemarkt
  • China als zweitgrößer Importmarkt
  • den Levanteraum als bisher wichtigster Überseemarkt der europäischen Sägeindustrie

Weltgrößter Markt im Mengenminus

Die USA importierten im 1. Halbjahr 16,2 Mio. m3 von den 15 größten Lieferländern. Das waren 8 % weniger als im Vorjahr. Diese Entwicklung hat primär mit den Minderlieferungen aus Kanada zu tun, die um rund 10 % zurückgingen. Völlig konträr ist allerdings die Entwicklung der europäischen Lieferungen*. Diese wuchsen im 1. Halbjahr im Jahresvergleich um satte 56 % auf 1,5 Mio. m3.

Speziell Deutschland ist in den USA enorm am Vormarsch. Im 1. Halbjahr konnte man um 48 % zulegen und lieferte bereits 779.000 m3. Doch auch Russland (+71 %), Schweden (+82 %), Finnland (+88 %) und Österreich (+31 %) legten stark zu.

Deutschland Viergrößter weltweit

Gerade die Verkaufserfolge über den Atlantik machten Deutschland im 1. Halbjahr zur viertgrößten Exportnation der Welt bei Nadelschnittholz. Diesen Rang hatte traditionell Finnland inne.

China ebenfalls gebremst

China importierte im 1. Halbjahr deutlich weniger Nadelschnittholz. Statt 14,1 Mio. m3 waren es heuer nur 12,7 Mio. m3 gewesen. Während große Lieferländer, wie Russland (–12 %) oder Kanada (–40 %), deutliche Rückgänge hinnehmen mussten, legten die Europäer markant zu. Aus fast allen europäischen Destinationen kaufte China mehr Nadelschnittholz, ausgenommen dem Toplieferland Finnland. Von dort kamen in den ersten sechs Monaten mit 524.000 m3 17 % weniger Nadelschnittholz nach China. Hauptursache war der Streik der finnischen Sägewerksarbeiter zu Jahresbeginn.

Aus allen anderen Ländern kaufte China deutlich mehr: Schweden (484.000 m3; +50 %), der Ukraine (466.000 m3; +25 %) oder Deutschland (440.000 m3; +48 %).

Levante überrascht

Bisher überraschend stabil soll laut Eurostat-Daten der Levanteexport gewesen sein. Die europäischen Exportnationen lieferten bisher 1,6 Mio. m3 in diese Region. Das wäre nur 1 % weniger als im Vorjahr.

Durch das Halten ihrer Exportmenge von 1,4 Mio. m3 gelang es der Ukraine, vom 14. Platz 2019 nunmehr auf den 8. Exportrang vorzurücken.

 

* Lieferungen von Deutschland, Schweden, Finnland, Österreich, Weißrussland, Ukraine, Lettland, Tschechien und Belgien

Außenhandel Global im 2. Quartal 2020
Handelsmatrix der Nadelschnittholz-Ströme. Angeführt sind die Exportmengen in 1.000 m³ aus den 15 größten Exportländern in die 15 größten Importländer sowie in die Levante.
Als Quellen wurden die nationalen Schnittholzexport-Statistiken für 2020 herangezogen (Stand September 2020).
waagrecht: IMPORTLÄNDER
senktecht: EXPORTLÄNDER

 

GESAMT

1.
USA
2. China 3. Japan 4. Großbritannien 5. Deutschland 6. Ägypten 7. Italien 8. Niederlande 9. Frankreich 10. Usbekistan 11. Südkorea 12. Saudi-Arabien 13. Österreich 14. Belgien 15. Estland Sonstige Länder Levante
 1. Kanada 17.252 14.145 1.741 744 15 3 0 2 17 5 0 94 26 0 11 0 449 44
 2. Russland 14.790 26 9.011 512 156 305 413 47 163 104 1.121 174 16 75 59 333 2.274 581
 3.  Schweden 7.406 450 612 474 1.148 463 873 28 553 181 0 70 176 19 177 34 2.148 1.595
 4. Deutschland 4.526 779 540 57 226 0 232 455 349 0 91 53 394 404 6 938 240
 5. Finnland 3.854 32 586 432 279 220 600 53 97 190 0 14 255 72 41 172 811 1.323
 6. Österreich 2.796 118 64 135 12 514 4 1.101 3 32 0 34 93 1 0 685 423
 7. Weißrussland 2.060 0 215 3 0 253 0 25 109 9 9 0 2 2 95 62 1.275 17
 8. Ukraine 1.442 2 468 11 0 58 0 87 24 1 0 22 4 3 14 3 745 69
 9. Lettland 1.404 25 101 58 470 64 78 8 78 48 0 103 7 9 17 114 225 123
10. Tschechien 1.393 39 24 113 16 265 0 357 7 2 0 15 3 260 2 0 291 7
11. USA 1.322 151 98 6 4 12 6 6 2 0 3 0 0 2 0 1.031 22
12. Chile 1.310 91 291 97 1 0 0 0 0 0 0 186 93 0 0 0 550 143
13. Belgien 1.180 1 147 0 46 159 18 1 173 410 0 0 1 2 0 221 44
14. Brasilien 1.175 415 169 0 0 0 0 0 0 1 0 14 95 0 0 0 479 180
15. Neuseeland 736 91 206 24 1 1 0 0 16 0 0 40 22 0 2 1 333 28
GESAMT 62.646 16.214 14.326 2.760 2.378 2.309 1.997 1.947 1.701 1.334 1.131 862 847 835 826 725 12.456 4.840