Schnittholz_Archiv-Stapel_3.JPG

Schnittholz Stapel Nadeholz © Martina Nöstler

Österreich

Italien und Deutschland heuer bevorzugt

Ein Artikel von Gerd Ebner | 10.11.2021 - 06:12

Am deutlichsten ist die Erholung in den Ausfuhren in Richtung Italien. 1,78 Mio. m3 sind ein Wert, den es laut Datacube in den vergangenen fünf Jahren nie gab. Der Exportzuwachs von 19% in Richtung Süden ist von den Topkunden ebenfalls der höchste Wert. Damit erhielt Italien heuer 45% der exportierten Menge Österreichs – höher war der Exportanteil zuletzt 2017.

Deutschland ist mit 836.000 m3 in acht Monaten der zweitwichtigste Exportpartner Österreichs. Laut Datacube erhielt Deutschland niemals zuvor in acht Monaten mehr Schnittholz vom südlichen Nachbarland. Im Vorjahresvergleich sind das 12% mehr.

Anzuzweifeln sind die Werte für die österreichischen Nadelschnittholz-Lieferungen in die USA. Nach acht Monaten lieferte Österreich laut Statistik Austria um 17% weniger über den Atlantik. Die US-Zollbehörde will allerdings im selben Zeitraum 297.000 m3 (+51%) erhalten haben. Eine mögliche Erklärung ist, dass Lieferungen zu den deutschen Verschiffungshäfen irrtümlich zu Lieferungen an Deutschland werden.

Markant sind noch die Exporte nach Frankreich. Österreich schaffte dorthin einen Zuwachs von 70% auf über 72.000 m3.

Alles löschen

Alles löschen