Nachfolger ebenfalls pleite

Ein Artikel von DI (FH) Martina Nöstler (für Timber-Online bearbeitet) | 08.08.2012 - 07:59
Gestern wurde am Landesgericht Graz das Konkursverfahren über Domweber Holz-Tief-Holzbau Gesellschaft mbH, Fürstenfeld, eröffnet. Laut KSV 1870 betragen die Aktiva rund 1,13 Mio. €, die Passiva 1,57 Mio. €. Das Unternehmen, angemeldet für das Baumeister- und Zimmermeistergewerbe, wurde 2010 als Nachfolgegesellschaft der insolvent gewordenen Domweber Baugesellschaft gegründet. Über dieses wurde 2010 ein Insolvenzverfahren eröffnet, welches bis heute noch nicht abgeschlossen ist.

Nach erfolgsversprechendem Start wurde aufgrund von Forderungsausfällen und Kalkulationsfehlern ein negatives Ergebnis erwirtschaftet, informiert der KSV 1870. Zwei Bauvorhaben sollen noch fertig gestellt und das Unternehmen mit 31. August geschlossen werden. Eine Weiterführung des Unternehmens beziehungsweise der Abschluss eines Sanierungsplanes sei nicht beabsichtigt.

Ähnliche Artikel

Der baugewerbliche Umsatz stieg in Deutschland im Mai gegenüber dem Vorjahresmonat um 16,2%. Mehr lesen ...

Für das gehobene Handwerk und die Industrie stellte SCM auf der Ligna die schwere CNC-Portalbearbeitungsmaschine Accord 50 für den Holzbau vor. Die Anlage ist mit einem 17 kW starken 5-Achs-Aggregat... Mehr lesen ...

Zu Jahresbeginn freuten sich deutsche Holzbauunternehmen über einen Auftragsbestand von durchschnittlich elf Wochen, so die Daten von Holzbau Deutschland – Bund Deutscher Zimmermeister. Für 2017... Mehr lesen ...

Am 26. April fand die Auftaktveranstaltung der Charta für Holz 2.0 in Berlin statt. Mehr lesen ...

+2% im Februar gegenüber Vormonat Mehr lesen ...