13419896355692.jpg
Leistung (kW) der Pelletsfeuerungen bis 100 kW nach Bundesländern © Landwirtschaftskammer Niederösterreich

Mehr Pelletsfeuerungen in Österreich

Ein Artikel von DI Anton Sprenger (für Timber-Online bearbeitet) | 11.07.2012 - 09:17
13419896355692.jpg
Leistung (kW) der Pelletsfeuerungen bis 100 kW nach Bundesländern © Landwirtschaftskammer Niederösterreich
Trotz stagnierender Konjunktur wurden 2011 über 20.400 Biomasseheizungen errichtet. Das geht aus der Biomasse-Heizungserhebung für 2011 der Landwirtschaftskammer Niederösterreich hervor. Bei Pelletsfeuerungen (bis 100 kW), deren Verkaufsentwicklung bislang mit dem Heizölpreis korrelierte, war die Steigerung auf 10.400 Stück (+27,9%) am höchsten.
89% der Pelletsfeuerungen fielen in den Bereich „bis 30 kW“ mit durchschnittlich 18 kW Nennleistung, die Anlagen in der Kategorie „über 30 kW bis 100 kW“ hatten im Schnitt 54 kW. 105 Pelletsfeuerungen „über 100 kW“ (2010: 78) mit durchschnittlich 206 kW wurden installiert, informiert Erhebungs-Autor DI Herbert Haneder.

Mit einem Anteil von 27% aller Anlagen lag Niederösterreich vor Oberösterreich (22%) und der Steiermark (17%). Bei der Leistung der Pelletsfeuerungen hat Kärnten mit fast +10 MW gegenüber 2010 am stärksten zugelegt.

Ähnliche Artikel

Nun gehen Ersatzzahlungen an die Insolvenzverwaltung – man einigte sich in einem Vergleich. Mehr lesen ...

Die BayWa AG, die Wun Bioenergie GmbH, die Gasversorgung Wunsiedel GmbH und die GHD Bayernwerk Natur GmbH & Co. KG beteiligen sich an der Wun Energie GmbH. Mehr lesen ...

Denkt man an Heizwerkkonzepte für Städte, kommen einem zu Beginn wahrscheinlich große Anlagen in Industriegebieten in den Sinn. Was tun also, wenn Raum ein kostbares Gut ist? Im Vorarlberger Dornbirn... Mehr lesen ...

Um den Energiebedarf für die Küche oder den Wellnessbereich aus eigener Produktion abzudecken und unabhängig von Öl zu sein, investierte das Elztalhotel im Südschwarzwald vergangenes Jahr in eine... Mehr lesen ...

Durch das Ergebnis des Energiegesetz-Referendums in der Schweiz rücken Sonne, Wind, Biomasse und Geothermie zur Stromproduktion stärker in den Fokus. Mehr lesen ...