14894023203638.jpg
Fachausstellung beim ersten Holzbau Forum in Polen - die Veranstaltung war ein Erfolg © Pawel Winiarski

Erstes Holzbau-Forum in Polen erfolgreich über die Bühne gegangen

Ein Artikel von Hugo Karre | 13.03.2017 - 00:52
14894023203638.jpg
Fachausstellung beim ersten Holzbau Forum in Polen - die Veranstaltung war ein Erfolg © Pawel Winiarski
250 Teilnehmer, eine abwechslungsreiche Fachausstellung und vielfältige Fachvorträge mit renommierten Referenten aus Polen, Österreich und der Schweiz – dieses Conclusio zieht Veranstalter Forum-Holzbau über den gelungenen Auftakt des ersten Holzbau-Forums in Warschau/PL am 28 Februar und 1. März.

Außergewöhnliche Holzbauprojekte zeigten am ersten Konferenztag, welche – nahezu grenzenlosen – Möglichkeiten der Holzbau bietet. Hermann Blumer beeindruckte die Teilnehmer mit dem 19 m hohen Schifahrer als Blickfang bei der Schi-WM in St. Moritz ebenso, wie mit dem derzeit im Bau befindlichen Bankgebäude von Helen & Hard Architects in Stavanger/NO oder dem Tamedia-Gebäude in Zürich. Die Begeisterung von Univ.-Prof. Hermann Kaufmann über „Holz in moderner Architektur“ sprang auf die Zuhörer über, als er das „Schmuttertal Gymnasium“ in Diedorf/DE und die „Wohnbebauung Mühlweg“ in Wien vorstellte. Hier fand Kaufmann einen besonders aufmerksamen Zuhörer in Kazimierz Smolinski, dem stellvertretenden Minister für Infrastruktur, der das staatliche Bauprogramm „Mieszkanie +“ („Wohnung +“) zur Unterstützung von Familien vorstellte.
Polen hat gegenüber dem europäischen Durchschnitt weniger Wohnraum pro 1000 Einwohner und die Regierung möchte gezielt Verbesserungen herbeiführen. Derzeit werden 186 Wohnungen in Biala Podlaska im Osten Polens und 258 Wohnungen in Jarocin (Zentralpolen) im Rahmen dieses staatlichen Bauprogramms errichtet. Weitere Projekte sollen folgen.
„Auch wegen rigorosen Brandschutzbestimmungen werden zurzeit nur 3 % der Gebäude in Holz gebaut. Aber wir wollen im Rahmen des Bauprogrammes ,Wohnung +‘ moderne architektonische Konzepte und auch zeitgemäße materialtechnische Lösungen einsetzen – hier hat Holz ebenfalls Chancen“, schloss Smolinski optimistisch.

Noch wird wenig in Holz gebaut, aber es war eine Aufbruchsstimmung zu spüren, die dem Holzbau auch in Polen Marktanteile bescheren wird. Im „Technikteil“ des Kongresses kamen Verbindungssysteme für Brettsperrholzkonstruktionen und Holzrahmenbau sowie Brandschutzthemen ebenso zur Sprache, wie konkrete Vorfertigungsmethoden für Holzhäuser und Module. Im Architekturteil ging es um realisierte Projekte, bei denen Qualität und Wohnklima in energieeffizienten Gebäuden, neue Fassadensysteme und modulares Bauen im Mittelpunkt standen.
Die Schlussvorträge drehten sich nochmals um Technik und Architektur. Während Zbigniew Augustyniak auf die technischen Ansprüche von weiter verarbeiteten Holzprodukten einging, zeigte Architekt Kamil Wisniewski von GreenCherry Architecture gelungene Beispiele polnischer Häuser in Passivhaus-Standard.
Das hohe Interesse der Tagungsteilnehmer wurde durch die vielen Fragen am Ende der Vorträge sichtbar. Mit dem Holzbau-Forum Polska wurde der Grundstein für eine neue Erfahrungsaustausch-Plattform rund um den Holzbau gelegt. Im Frühjahr 2018 ist das zweite Holzbau-Forum Polska geplant.
Das Forum-Holzbau als Verein zur Förderung des Einsatzes von Holz im Bauwesen veranstaltet jährlich acht Holzbaukongresse in Europa (Deutschland, Frankreich, Italien, Polen und Skandinavien) sowie zwei Messeworkshops (Made Expt in Italien und Holzmesse in Östereich). Bis zu 5000 Teilnehmer aus 25 Ländern locken die Tagungen pro Jahr an.

Nächste Forum-Holzbau-Termine

    HolzBauSpezial – Bauphysik: Akustik – Brand – Gebäudehülle – Materialien – Gebäudetechnik; Kurhaus Bad Wörishofen/DE; 22. und 23. März 2017Forum International Bois Construction (FBC): Epinal/Nancy/FR; 5. bis 7. AprilForum Internazionale dell’Edilizia in Legno: Verona/Ospidaletto/IT, 12. MaiInternationales Branchenforum für Frauen: Kurhaus Meran/IT, 29. bis 30. Juni

Ähnliche Artikel

Der baugewerbliche Umsatz stieg in Deutschland im Mai gegenüber dem Vorjahresmonat um 16,2%. Mehr lesen ...

Für das gehobene Handwerk und die Industrie stellte SCM auf der Ligna die schwere CNC-Portalbearbeitungsmaschine Accord 50 für den Holzbau vor. Die Anlage ist mit einem 17 kW starken 5-Achs-Aggregat... Mehr lesen ...

Zu Jahresbeginn freuten sich deutsche Holzbauunternehmen über einen Auftragsbestand von durchschnittlich elf Wochen, so die Daten von Holzbau Deutschland – Bund Deutscher Zimmermeister. Für 2017... Mehr lesen ...

Am 26. April fand die Auftaktveranstaltung der Charta für Holz 2.0 in Berlin statt. Mehr lesen ...

+2% im Februar gegenüber Vormonat Mehr lesen ...